Teilhabe

Nur gemeinsam können wir diese Welt verändern.

Ich bin überzeugt, dass erfolgreiche Politik alle Menschen „mitnehmen“ muss, das heißt nicht nur, dass sie transparent, verständlich erklärt und gut begründet sein muss, sondern auch, dass die betroffenen Menschen die Möglichkeit bekommen, an ihr teilzuhaben und sie mitzugestalten. Denn solange es Menschen mit Ideen und Visionen gibt, die das Gefühl haben, sie allein könnten ohnehin nichts verändern, solange sind wir als Politikerinnen und Politiker noch nicht gut genug darin ihnen zu zeigen, dass Politik nicht nur in den Parteizentralen, Ämtern und Ausschüssen passiert, sondern immer dort, wo Menschen nicht mit dem Status Quo zufrieden sind und sich zusammentun um etwas zu verändern. Niemand ist zu alt oder zu jung, zu arm oder zu unbekannt um an politischen Prozessen mitzuwirken – jede Stimme ist wichtig und gleich viel wert, denn große Veränderung beginnt immer im Kleinen. Oftmals werden politische Ziele wie das Pariser Klimaabkommen zwar in höchster Instanz aufgestellt, die eigentliche Umsetzung findet jedoch fast immer auf kommunaler oder lokaler Ebene zwischen „normalen“ Menschen statt.

Kindern und Jugendlichen eine Stimme verleihen.

Gute Entscheidungsträger*innen können gut zuhören. Nicht überall lässt sich demokratische Teilhabe über ein Wahlrecht realisieren. Insbesondere Kindern wird dieses noch nicht zugesprochen, obwohl sie eigene Bedürfnisse haben und sie für ihre Interessen eintreten können. Für sie müssen alternative Beteiligungsmöglichkeiten auf allen Ebenen ausgebaut werden, um dieses Repräsentationsdefizit auszugleichen. Kinder- und Jugendbeiräte mit echten Entscheidungskompetenzen können hierfür ein probates Mittel sein. Erwachsene müssen die Teilhabe aktiv zulassen und sie wo immer möglich unterstützen, damit Kinder ihr demokratisches Verantwortungsbewusstsein stärken und Mitbestimmung erlernen können.

Gebt der Politik ihre Würde zurück.

Es wird unsere gemeinsame Aufgabe als Grüne sein, das Vertrauen einer ganzen Generation in die Gestaltungsfähigkeit von Politik wiederzugewinnen. Nicht Politik an sich ist angesichts der drohenden Ohnmacht der Menschheit in Folge des Klimawandels handlungsfähig, sondern nur die sogenannten „GroKos“, die leider auch in unserem Bundesland weniger durch zukunftsfähige Politik als vielmehr durch selbst verursachte Skandale der Gegenwart und Vergangenheit auffällt. Diese Lähmung ist ein gefundenes Fressen für Populisten und Antidemokraten, die versuchen, ihre abstrusen politischen Ziele durch gezielte Lügen und Stimmungsmache durchzusetzen. Dem lässt sich nur durch ruhiges, sachliches, ehrliches und faires Auftreten begegnen. Politik ist ein Wettstreit, bei dem es darum geht, gemeinsam die beste Lösung in der Sache zu finden und nicht andere Meinungen auszulöschen, bis nur noch die Eigene existiert.