Nord Stream 2 – Ist das gut für MV oder kann das weg?

Montag, 5. Oktober 202019:00 Uhr Peter-Weiss-Haus , RostockVeranstaltet von: LAG Energie und Klima / LAG FrEI
Podiumsdiskussion mit Viola von Cramon-Taubadel (Mitglied des Europäischen Parlaments, ehemalige Abgeordnete des Deutschen Bundestages für Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dr. Christian von Hirschhausen (Forschungsdirektor Energie, Verkehr, Umwelt beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und der Technischen Universität Berlin) und Frank Kracht (Bürgermeister Sassnitz/Rügen). Moderiert wird die Diskussion von Marie Heidenreich und Steffen Dobbert, Sprecher*innen der LAG Energie und Klima sowie Frieden, EU, Internationales.
Nicht erst seit der Vergiftung Alexej Nawalnys spaltet die Frage, ob Nord Stream 2 fertig gestellt werden sollte, die europäische, deutsche und die Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Nord Stream 2 ist für eine Betriebsdauer von mindestens 50 Jahren angelegt, obwohl Europa in 30 Jahren klimaneutral sein will. Mit Anschluss der Pipeline würde die Importkapazität Deutschlands um 55 Milliarden Kubikmeter erweitert werden. Die Deutsche Umwelthilfe klagt gegen das Projekt, Energieexpertinnen, Umweltschützer, Juristen, Außen-, Wirtschafts- und Innenpolitikerinnen sowie viele Wähler beschäftigt das Schicksal einer Pipeline. Und erst vor wenigen Tagen gab es im Landtag und im Bundestag dazu energische Debatten.
Brauchen wir das zusätzliche Gas aus Russland? Um die Energiewende zu meistern? Um die heimische Wirtschaft zu stärken? Unter welchen Umständen könnte die Fertigstellung überhaupt noch abgesagt werden?
Wie sollte sich Mecklenburg-Vorpommern im geopolitischen Streit zwischen Russland auf der einen und die USA auf der anderen Seite verhalten?
Kurz gesagt: Nord Stream 2 – ist das gut für MV oder kann das weg?
Über diese und andere Fragen soll während der Podiumsdiskussion mit den Expertinnen und Experten debattiert werden – sachorientiert und unabhängig von parteipolitischen Zwängen.
ANMELDUNG
Teilnahme nur nach Anmeldung bis zum 05. Oktober 2020, 11 Uhr an: post@lag-energie-mv.de mit dem Betreff „Teilnahme Nord Stream 2“. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 40 begrenzt.
HINWEISE
Zum Schutz der Teilnehmenden werden wir folgende Sicherheitsregeln beachten: Wir werden einen Empfang einrichten, an dem ihr euch bitte in die ausliegenden Teilnehmerlisten eintragt. Diese brauchen wir für die Dokumentation im Rahmen der Corona-Maßnahmen. Die personenbezogenen Daten werden DSGVO-konform behandelt und nach vier Wochen vernichtet. Es gilt eine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die Mund-Nase-Bedeckung darf am Sitzplatz abgenommen werden.

 

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen