Das wird man doch wohl nochmal sagen dürfen?

Klimaschutzgesetz zum Großteil kopiert

Die LINKE hat im Landtag von MV ein Klimaschutzgesetz eingebracht, welches heute in die Ausschüsse verwiesen werden soll. Dabei ist nicht nur die zeitliche Nähe zur Mogelpackung ‚Klimastiftung‘ auffällig, sondern noch viel mehr der Fakt, dass die Fraktion bis auf drei kleine Absätze den Gesetzesentwurf im Wesentlichen abgeschrieben hat.

Klimaschutz-Gesetz in MV: Das linke Ding mit dem Klima-Plagiat | svz.de

Die Linke im Landtag bringt das erste Klimaschutz-Gesetz in MV ein. Aber es ist größtenteils nicht aus der eigenen Feder Mecklenburg-Vorpommern | Das klingt nach einem guten Plan. Nachdem die Landesregierung am 7.

GRÜNE MV wählten Liste zur Landtagswahl 2021

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV wählten heute in Güstrow auf der Delegiertenversammlung ihre Kandidat*innen zur Landtagswahl 2021 in Mecklenburg-Vorpommern. Die Landesvorsitzenden Weike Bandlow und Ole Krüger zur Listenaufstellung: „Wir gehen nun mit frischem Schwung und einem starken Team in die Planungen für den Wahlkampf. Die Mannschaft ist gewählt, die Segel sind gesetzt – Landtag wir kommen!

Greifswald wird wärmer – Forscher klären auf

Greifswald Fast jeden Freitag gehen die Schüler in Greifswald auf die Straßen, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. „Viele meinen, die Schüler hätten keine Ahnung von Klima“, sagt John Couwenberg. Der Biologe, der an der Universität arbeitet, stellt sich dagegen und meint: „Die Schüler haben Recht, wir sollten auf sie hören!“

Kritik an Klimapakt: Forderungen an Landesregierung

Schwerin (dpa/mv) – Nach der Vorlage des Klimapakets von Union und SPD im Bund hält auch in Mecklenburg-Vorpommern die Kritik an den geplanten Maßnahmen an. Umweltverbände und Parteien forderten die Landesregierung in Schwerin zudem auf, selbst mehr für die Reduzierung des CO2-Ausstoßes und damit zum Schutz des Klimas zu tun.

Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung: Zu spät, Zu wenig!

Die Bundesregierung hat am 20.09.2019 die Eckpunkte ihres sogenannten „Klimaschutzprogramms 2030″ veröffentlicht. Diese werden jedoch dem großen und unmittelbaren Handlungsbedarf in der Klimakrise in keiner Weise gerecht, so Hannes Damm, Energiepolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern: „Deutschlandweit sind 1.4 Millionen Menschen dem Aufruf der Schülerinnen und Schüler von Fridays for Future gefolgt und haben lautstark Sofortmaßnahmen für den Aufbruch in eine klimagerechte Zukunft gefordert.

MV darf Poleposition beim Kohleausstieg nicht verspielen

Schon 2016 hat die Große Koalition in Schwerin beteuert, sie würde „lieber früher als später“ aus der Kohlekraft aussteigen, jedoch sei das Land bisher noch auf den Strom aus dem Steinkohlekraftwerk Rostock angewiesen, um die Versorgungssicherheit nicht zu gefährden.

„Generation Y“ will in der Politik mitmischen

Greifswald/Rostock Hannes Damm (27) streichelt seiner Frau Camille (22) über den Baby-Bauch. Am Dienstag soll ihr erstes Kind zur Welt kommen. Womöglich in einem veränderten Europa, geprägt von mehr Konfrontation und Nationalismus. Das Paar will etwas dagegen tun. Beide kandidierten für Greifswalder Bürgerschaft und Kreistag. Kommunalpolitik wird die junge Familie in Zukunft beanspruchen.

Waldbrände um Tschernobyl – Mahnung und Auftrag

Bündnis 90/Die Grünen Mecklenburg-Vorpommern mahnen angesichts der Großbrände in unmittelbarer Nähe zu Tschernobyl zu konsequenteren Klimaschutzmaßnahmen ohne einen Rollback auf Atomkraft. Auch 34 Jahre nach der Reaktorkatastrophe ist die Gegend um Tschernobyl noch stark strahlungsbelastet. Die voranschreitende Klimakrise verschärft das davon ausgehende Gefährdungspotential weiter, wie die Waldbrände vor Ort zeigen.

Erklärung einiger der studentischen Senator*Innen

Der folgende Abschnitt ist ein Statement, welches durch 10 der 12 studentischen Senator*innen getragen wird. Die anderen studentischen Senator*innen haben natürlich die Möglichkeit sich zu diesem Statement zu äußern.

Eine Bienenwiese für die Uni

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche und in Zusammenarbeit mit der AG Ökologie wurden am Dienstag, den 13. Mai, zwei Wiesen am Beitz-Campus bepflanzt. Ein Beitrag von Anna Torzewski und Annica Brommann Mit rund 30 engagierten Helfer*innen traf das Projekt auf große Zustimmung.

Die Ziele des neuen Senats

Greifswald Wie soll es also weitergehen an der Universität? Die Ziele im höchsten Greifswalder Hochschulgremium reichen von der Rückbenennung der Uni über mehr Familienfreundlichkeit bis zu einem elternunabhängigen Bafög. Fabian Rene Fischer, Student der Politikwissenschaft und erster Stellvertreter der zwei gewählten studentischen Pro-Arndt-Senatoren, will den Beschluss zur Namensablegung aus dem Januar nicht akzeptieren.

Progressiv-Ökologische Liste | Universität Greifswald

Nachhaltige Universität umsetzen! CO2-neutrale Universität bis 2030! Einrichtung eines GreenOffice für die Universität! Sinnvoll und nachhaltig bauen! Biodiversität auf Universitätsflächen fördern! Moorschutzkonzept entwickeln! Bildung für nachhaltige Entwicklung stärker in die Lehre integrieren. Fakultätsübergreifende Lehrangebote schaffen und Studiengänge ausbauen! Ökologische Pachtkriterien für universitätseigene landwirtschaftliche Nutzflächen! Erhalt der Biologischen Station Hiddensee als Exkursionsstandort!

Campus Grün gewinnt – Grün verbindet

Wir gratulieren unseren beiden Kandidat_innen von Campus Grün – die auch zugleich Mitglieder unseres Kreisvorstandes sind 🙂 – zu den großartigen Wahlergebnissen bei den Stupawahlen der Uni Greifswald: Hannes Damm zum grandiosen ersten Platz und Camille Marie Schneider für ein solides Mittelfeld! Wir wünschen kurzweilige Sitzungen des Studierendenparlamentes, kreative Ideen und engagierte Mitstreiter_innen bei der […]

„Der Ruf des Stupas ist miserabel“

Die frisch gewählten Mitglieder des Studierendenparlaments sprechen über Probleme und Ziele

WiYou 05/2013 – Forum Berufsstart

WiYou . Wirtschaft und Du . Ausgabe 5­2013 Foto: Beirat für Nachhaltige Entwicklung in Thüringen Und die jungen Leute hatten allen Grund stolz zu sein. Jugendkongress, den die Mitglieder des Jugendforums inhaltlich fast voll­ ständig selbst vorbereiten durften“, sagt Hannes. Neben der Projektarbeit des Jugendforums sind die Jugendkongresse der Jahreshöhepunkt, zuletzt Anfang Oktober auf der Feuerkuppe nahe Sondershausen.